Der Süden

Atlanta, Georgia: Hauptstadt des neuen Südens

Vom Bahnknotenpunkt zur Business-City

Atlanta wurde 1837 als Endhaltestelle zweier Eisenbahnlinien gegründet. Zehn Jahre später erhielt es das Stadtrecht, blieb aber bis zu Beginn des Bürgerkrieges nur ein kleines Zentrum des Güterverkehrs. Als wichtiger Verkehrsknotenpunkt war die Stadt im Bürgerkrieg Angriffsziel der Unionstruppen (Nordstaaten). Nach 75 Tagen Belagerung brach General William Sherman den Widerstand der Konföderierten (Südstaaten) und brannte die Stadt fast völlig nieder. In ihrem Roman „Vom Winde verweht“ schildert Margaret Mitchell die historischen Ereignisse in der Rahmenhandlung. Atlanta wurde nach Beendigung des Bürgerkrieges sehr schnell wiederaufgebaut und gilt heute als „Hauptstadt des neuen Südens“ – und wirkt dabei wesentlich hektischer als seine Nachbarn.

Atlanta gilt als eine der hochrangigsten Business-Cities der USA und kann mit Hauptniederlassungen von Unternehmen wie dem Nachrichten- und Mediengiganten CNN, der Fluglinie Delta Air Lines, der Baumarktkette Home Depot, dem Getränkekonzern Coca Cola und dem Paket-Zusteller UPS punkten. Der Flughafen von Atlanta ist der größte Airport der Welt und Drehkreuz des gesamten Südostens. 1996 wurden hier die Olympischen Sommerspiele ausgetragen. Mehr als zwei Mio. Besucher kamen in die Stadt, die anlässlich dieses Mega-Ereignisses, Bauvorhaben in Höhe von zwei Mrd. Dollar realisiert hatte.

Einer der berühmtesten Söhne der Stadt ist Martin Luther King, der 1929 hier geboren wurde.

Atlanta Informationen

Lage und Größe
Atlanta ist die Hauptstadt und auch die größte Stadt des US-Bundesstaates Georgia. Die Stadt erstreckt sich auf einer Fläche von 343 km² zwischen den Ausläufern der Appalachen und liegt 320 m über dem Meeresspiegel.

Große Karte anzeigen

Einwohner
Über 60 Prozent der etwa 420.000 Einwohner sind Afroamerikaner.

Lokalzeit
in Atlanta, Georgia

Anreise
mit dem Flugzeug
Der Hartsfield Atlanta International Airport (ATL) liegt 16 km südlich von Atlanta.

Klima
In Atlanta herrscht das ganze Jahr ein mildes Klima. Der Frühling erfreut durch warmes und ziemlich trockenes Wetter mit Tagestemperaturen, die bis zu 27° C erreichen können.
Im Sommer überwiegt warmes und feuchtes Wetter. Der Juli ist der heißeste Monat mit Tagestemperaturen um 32 ° C. Gelegentliche Gewitter oder Regen sind nichts Außergewöhnliches.
Der Winter dauert von November bis März. Die kältesten Monate sind Dezember, Jänner und Februar mit Tagestemperaturen um 12 ° C. In der Nacht können die Temperaturen auch bis unter den Gefrierpunkt sinken. Von Dezember bis April kann es sehr regnerisch und kühl sein.

Durchschnittstemperaturen in Atlanta in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 11 12 17 22 26 30 31 30 28 22 16 11
Tiefstwerte 2 3 6 11 16 19 21 21 18 12 6 3
Durchschnittstemperaturen in Atlanta in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun
Höchstwerte 11 12 17 22 26 30
Tiefstwerte 2 3 6 11 16 19
Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 31 30 28 22 16 11
Tiefstwerte 21 21 18 12 6 3

Kleidung
In Atlanta trägt man, den jeweiligen Temperaturen angepasst, was man gerne mag. Besucht man eines der eleganteren Restaurants der Stadt, ist ein gewisser Schick aber durchaus angebracht.

Sehenswürdigkeiten in Atlanta

CNN Center
Welthauptniederlassung des amerikanischen Nachrichtensenders Cable News Network (CNN). Es ist an die Multifunktionshalle Philips Arena angeschlossen und liegt in unmittelbarer Nähe zum Centennial Olympic Park. Seit seiner Gründung 1980 lieferte CNN als erster Fernsehsender täglich eine 24-Stunden-Berichterstattung. Viele der bedeutendsten Ereignisse der ganzen Welt wurden auch live übertragen. Heute erreichen die meist politischen Sendungen mehr als 93 Mio. US-Haushalte. Verschiedene Ausstellungen dokumentieren die Geschichte des Senders und Berichterstattungen der vergangenen 25 Jahre mit interessanten Hintergrundinformationen. Besucher können an geführten Touren durch die Studios und den Control Room des Centers teilnehmen. 1 CNN Center, 190 Marietta St, NW, Atlanta, GA 30303; www.edition.cnn.com/tour

Georgia Aquarium
Das Georgia Aquarium nahe dem Centennial Olympic Park in Downtown Atlanta ist eines der größten Aquarien der Welt. Der imposante blaue Metall- und Glaskomplex, welcher einer Arche gleichen soll, wurde mit großzügigen Spenden mehrerer namhafter Unternehmen der Region finanziert. Rund 120.000 Tiere aus 500 Arten werden hier in Aquarien mit insgesamt 31.000 Kubikmeter Wasser artgerecht gehalten. Zu den weiteren Attraktionen zählt ein 4-D Kinosaal und der 30m lange, gläserne Ocean Voyager Tunnel, der durch das Becken mit Haien und Beluga-Walen führt und Besuchern unvergessliche Eindrücke bietet. Auch ein ‚Streichelbecken’ mit einigen ungefährlichen Meereslebewesen steht den Besuchern zur Verfügung. 225 Baker Street N.W. www.georgiaaquarium.org

World of Coca-Cola
Das im Jahre 1886 in Atlanta kreierte Getränk wurde zunächst nur an einem kleinen Stand in der Nähe der Underground Atlanta ausgeschenkt und wird heute in mehr als 200 Ländern verkauft. Die interaktive Ausstellung der World of Coca-Cola dokumentiert den Siegeszug der schwarzen Zuckerbrause und erzählt die unvergleichliche Erfolgsgeschichte der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft einer der wohl bekanntesten Marken der Welt. Mit dem Umzug der Räumlichkeiten auf das Areal in unmittelbarer Nähre des Georgia Aquarium und des Centennial Olympic Parks, wurde die weltgrößte Ausstellung mit historischen Sammlerstücken, Pop-Kunstobjekten sowie über 60 verschiedenen Coca-Cola Produkten möglich. Besucher können eine Vorführung im 4-D Kinosaal erleben und sich durch zahlreiche Produkte, die der Getränkegigant weltweit verkauft durchkosten.
121 Baker Street N.W., NW Atlanta, GA 30313; www.worldofcoca-cola.com

Centennial Olympic Park
Die Anlage wurde ursprünglich für die Centennial Olympic Games 1996 gebaut und teilweise durch den Verkauf von 800.000 gravierten Pflastersteinen an Privatpersonen finanziert, die dann großflächig als Gehwegmaterial genutzt wurden. Zu den Höhepunkten des Parks zählt der Fountain of Rings, ein interaktiver Springbrunnen in der Form der fünf olympischen Ringe, der mit computergesteuerten Lichtern und 251 Wasserdüsen das Wasser im Rhythmus der Musik bis zu 10m in die Höhe schießen lässt. Neben zahlreichen Skulpturen gibt es auch ein kleines Amphitheater, in dem im Sommer regelmäßig Konzerte veranstaltet werden. Die städtische Entwicklung führte nach dem Ende der Olympischen Spiele zum Bau des Georgia Aquarium und der World of Coca-Cola in unmittelbarer Nähe der Parkanlage. International Blvd. und Techwood Drive.
www.centennialpark.com

Martin Luther King Jr. National Historic Site
Die Krypta des Nobelpreisträgers Dr. Martin Luhter King ist für Menschen aus aller Welt ein Wallfahrtsort. Sie steht neben einer ewigen Flamme in einem langgestreckten Wasserbecken auf dem Gelände des Center for Nonviolent Social Change. Hier befinden sich auch eine Galerie mit Porträts und Andenken sowie in der Nähe die einst vom Vater und Großvater des Helden geleitete Ebenezer Baptist Church. Das Geburtshaus des Bürgerrechtlers steht in der Straße nach Osten. Der Bezirk ist das Zentrum von Sweet Auburn, das im frühen 20. Jahrhundert das Viertel der Afroamerikaner in Atlanta war. 450 Auburn Ave. www.nps.gov