Kalifornien

Spekatakuläre Wildnis im Herzen Kaliforniens

Mammutbäume & Alpine Hochgebirgswelt

Bereits 1864 wurden erste Teile des 1890 gegründeten Nationalparks unter Schutz gestellt. Geprägt wird der Park durch charakteristische Landschaftsformen: das Yosemite-Tal, die Mammutbaumhaine sowie die alpine Hochgebirgswelt. Über ein 315 km langes Straßennetz sind die verschiedenen Teile des Parks mit dem Auto, in manchen Bereichen auch mit kostenlosen Pendelbussen, zu erreichen. Wer Yosemite in seiner ursprünglichen Schönheit kennenlernen möchte, sollte jedoch auf einem der zahlreichen Wege abseits der Straßen wandern. Schon nach kurzer Zeit eröffnet sich hier eine Landschaft von erhabener Größe. Millionen von Menschen haben hier Erholung und Entspannung gefunden und sind sich dabei selbst vielleicht ein bisschen näher gekommen.

Yosemite National Park Stichworte

Lage und Größe
Der Yosemite-Nationalpark liegt inmitten des Gebirgszugs der Sierra Nevada entlang der Ostseite Kaliforniens. Der über 3.000 km² große Yosemite National Park verläuft über Höhenlagen von 600 bis 4.000 Metern über dem Meeresspiegel.

Große Karte anzeigen

Anreise
Der Yosemite Nationalpark kann das ganze über Jahr besucht werden. Einige Bereiche des Parks sind von November bis Mai wegen des Schnees mit dem Auto nicht erreichbar.

Die Tioga Road ist im Winter aufgrund der Schneelage geschlossen. In der Regel dauert die Sperre von November bis Ende Mai/Anfang Juni. Die Straße verläuft vom Ende Tuolumne Grove, östlich von Crane Flat, bis zum Eingang des Tioga Pass. Der Highway 120 – die Fortsetzung der Tioga Road außerhalb des Parks – wird im Winter häufig vom Tioga Pass an bis fünf Meilen östlich von Lee Vining geschlossen.

Wenn die Tioga Road geschlossen ist, ist es nicht möglich, zu den Tuolumne Meadows zu gelangen oder den Yosemite National Park von Osten aus zu erreichen. Alle anderen Park Eingänge, einschließlich jener entlang des Highway 120 aus westlicher Richtung, sowie der Highway 140 und Highway 41 sind das ganze Jahr über geöffnet.

Anreise von San Francisco / Bay Area
Entfernung: 314 km; Fahrzeit: 4-5 Stunden
Erreichbar über die I-580 Ost, die I-205 Ost zum Highway 120 Ost (Manteca) oder Highway 140 Ost (Merced) in den Yosemite National Park.

Anreise von Los Angeles
Entfernung: 504 km; Fahrzeit: 6 Stunden
Erreichbar über die I-5 Nord (oder I-405 Nord zur I-5) auf dem Highway 99 nach Norden bis Highway 41 Richtung Norden (Fresno) in den Yosemite National Park.

Anreise von Las Vegas
von Juni bis Oktober; je nach Witterungsbedingungen
Entfernung: 560 km, Fahrzeit: 6-7 Stunden
Erreichbar über die I-15 Süd Richtung Barstow, Highway 58 nach Westen bis zur Kreuzung mit US 395; weiter nach Norden auf der US-395 in der Nähe von Lee Vining, nehmen Sie Highway 120 nach Westen in denYosemite National Park (geöffnet Ende Mai / Anfang Juni bis Oktober, je nach Witterungsbedingungen) .

November bis Mai
Entfernung: 797 km; Fahrzeit: 8-10 Stunden
Erreichbar über die I-15 Süd Richtung Barstow, Highway 58 West nach Bakersfield, Highway 99 Nord nach Fresno. In Fresno, nehmen Sie Highway 41 nach Norden in den Yosemite National Park.

Öffnungszeiten und Saisonzeiten
Der Yosemite National Park ist 24 Stunden pro Tag, 365 Tage im Jahr geöffnet, Reservierungen für einen Besuch sind nicht erforderlich. Allerdings ist die Hetch Hetchy Zufahrt nur während der Tagesstunden geöffnet.

Eintrittspreise
Der Parkeintritt gilt für alle Besucher. Wer mit dem privaten Fahrzeug, Geländewagen oder Wohnmobil anreist, muss für den Eintritt USD 30 pro Auto bezahlen (USD 25 von November bis März). Der Eintritt gilt für beliebig viele Fahrten in den Yosemite Park innerhalb von sieben Tagen. Bis zu 15 Autoinsassen müssen keine extra-Gebühren bezahlen. USD 20 bezahlt man pro Motorrad, USD 15 pro Person zu Fuß, zu Pferd oder mit Fahrrad.

America the Beautiful Annual Pass
Der Jahrespass kostet USD 80 und erlaubt ab Kaufdatum für ein Jahr den Besuch von über 2.000 US-Bundes-Erholungsgebieten und Nationalparks. Die Eintrittsgebühr gilt für den Fahrer und alle Passagiere eines privaten, nicht kommerziellen Fahrzeugs (bzw. bis insgesamt max. 4 Erwachsene, wenn Eintrittsgebühren pro Person verlangt werden). Kinder unter 16 Jahren sind frei. Ab dem Besuch von mehr als 4 Nationalparks lohnt sich meist der Kauf des America the Beautiful Annual Pass.
Der Pass kann in vielen Geschäften in den USA gekauft werden und ist vorab auch bei verschiedenen Reiseveranstaltern erhältlich.

Park Shuttle / Transportation Service
Ein kostenloser Shuttle-Service steht in Teilen des Parks zur Verfügung:

  • Yosemite Valley (kostenloser Shuttle-Service rund um das östliche Yosemite Valley)
  • Glacier Point (Ende Mai / Juni bis Oktober – kostenpflichtig!)
  • Badger Pass (Mitte Dezember bis März mit gratis Shuttle)
  • Wawona (nur im Sommer, sehr begrenzter Shuttle-Service von Wawona zum Yosemite Valley am Morgen und vom Yosemite Valley nach Wawona am Nachmittag)
  • Tioga Road / Tuolumne Meadows (Juli und August, zusammen mit den Wochenenden im Juni und September, über kostenpflichtige Tour mit YARTS Highway 120 East-Bus)
  • Tuolumne Meadows (nur im Sommer, kostenloser Shuttle-Service im Bereich Tuolumne Meadows)
  • Hetch Hetchy Valley (keine öffentlichen Verkehrsmittel)
  • Hodgdon Meadow (keine öffentlichen Verkehrsmittel)

Klima:
Frühling: (April & Mai)
Die perfekte Jahreszeit für Wasserfälle!
Wetter: sehr variabel, mit sonnigen und relativ warmen Tagen, aber immer noch gelegentlichen Winterstürmen.

Sommer: (Juni bis September)
Sehen Sie viel vom Park und auch viele Besucher
Wetter: warm bis heiß mit gelegentlichem Regen (in der Regel mit Nachmittags-Gewitter, vor allem in den höheren Lagen).

Herbst: (Oktober & November)
Nur wenige Besucher erhöhen das Parkerlebnis!
Wetter: sehr variabel, mit Temperaturen von warm bis kalt, trocken, bis Regen oder Schnee

Winter: (Dezember bis März)
Die Saison für Schnee- und Einsamkeit
Wetter: Der Winter in Yosemite ist schneereich und kalt, aber sonnige und kühle Tage sind nichts Ungewöhnliches.

Durchschnittstemperaturen im Yosemite Valley (1.220 m) in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 9 11 14 18 22 27 32 32 28 22 13 8
Tiefstwerte -2 -1 1 3 7 11 14 13 11 6 1 -2
Durchschnittstemperaturen im Yosemite Valley (1.220 m) in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun
Höchstwerte 9 11 14 18 22 27
Tiefstwerte -2 -1 1 3 7 11
Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 32 32 28 22 13 8
Tiefstwerte 14 13 11 6 1 -2


Wandern

Eine der besten Möglichkeiten, den Yosemite Park zu erleben, ist eine Wanderung.

Kleidung
Eine gute Ausrüstung, warme Kleidung und vernünftige Planung sind unerlässlich, um eine Wanderung durch die Sierra Nevada sicher und angenehm zu gestalten.

Parkregionen
Yosemite Valley: Oft bezeichnet als „das unvergleichliche Tal“, ist das Yosemite Valley wohl eines der bekanntesten Beispiele für ein Gletschertal. Mit seinen tosenden Wasserfällen, steilen Granitwänden, rundgeschliffenen Felskuppen und mächtigen Felsblöcken ist es ein echtes Naturwunder.

Wawona: Wawona war einst ein Indianerlager. 1856 baute Galen Clark an dieser Stelle ein Hotel, das nach ihm benannt wurde (Clark Station). Besucher konnten hier auf dem Weg von Yosemite Valley nach Mariposa übernachten. Nachdem 1864 das Yosemite Valley und der Mariposa Grove of Giant Sequoias durch den „Yosemite Grant“ unter Schutz gestellt wurden, ernannte man Clark zum ersten Parkaufseher („Guardian of Yosemite“).

Mammutbäume (Sequoias): Im Yosemite National Park gibt es drei Mammutbaumhaine. Mariposa Grove, 56 Kilometer von Yosemite Valley entfernt am Highway 41 gelegen, ist der größte. Tuolumne Grove und Merced Grove befinden sich unweit von Crane Flat entlang des Highway 120. Trotz menschlicher Einflüsse haben diese Baumriesen, deren Größe in der Tier- und Pflanzenwelt unerreicht ist, ihren Platz über Jahrtausende behauptet.

Glacier Point: Der Ausblick von Glacier Point über die schier unermesslich weite Sierra Nevada ist überwältigend. Das gilt insbesondere beim Sonnenuntergang oder bei Vollmond, wenn das Licht die Granitfelsen märchenhaft erscheinen lässt. Von hier, der Spitze einer 975 Meter tiefen, senkrecht abfallenden Felsklippe, bietet sich ein Blick über das gesamte Yosemite Valley aus der Vogelperspektive. Auf der gegenüberliegenden Seite stürzen die Yosemite Falls 739 Meter tief ins Tal. Dahinter bilden die Gipfel der High Sierra eine beeindruckende Kulisse. Die einzelnen Berge sind auf Schautafeln gekennzeichnet.

Tuolumne Meadows und das „High Country“: Wenn es im Sommer in den Wiesen, Seen und auf den freiliegenden Granithängen förmlich von Leben wimmelt, zeigen sich die umliegenden, zerklüfteten Gipfel der Sierra Nevada in ihrer ganzen Schönheit. Die Pflanzen und Tiere nutzen die wenigen warmen Tage intensiv für Wachstum, Vermehrung und die Vorratssuche für den kommenden Winter. Die Tioga Road (Highway 120), schlängelt sich durch die Hochgebirgslandschaften Yosemites.

Wildnisgebiete: Über 94% der Gesamtfläche Yosemites sind Wildnisgebiet. Abseits der Straßen bietet die vielfältige Landschaft sowohl erfahrenen Wanderern als auch Neulingen die Gelegenheit zu mehrtägigen Wanderungen oder Tagesausflügen. Das über 1.200 km lange Wanderwegenetz in verschiedenen Höhenlagen und Klimaverhältnissen bietet immer neue Ausblicke auf die malerische Landschaft. Auch nahe dem Kamm der Sierra Nevada, in Höhen von über 2.700 Metern, sind längere Wanderungen möglich. Dort ist es naturgemäß kühler, während in den tieferen Lagen wärmere und trockenere Luft vorherrscht. Zum Schutz der Natur ist für Wanderungen mit Übernachtung eine Sondererlaubnis („wilderness permit“) erforderlich, die in den Rangerstationen, im Wilderness Center oder im Visitor Center kostenlos erhältlich ist. Wanderkarten und Reiseführer zur Planung erhält man dort ebenfalls.

Yosemite National Park Broschüre in Deutsch
Die deutschsprachige PDF Broschüre des amerikanischen Nationalpark Service liefert die wichtigsten Informationen, für eine optimale Planung des Besuchs im Yosemite National Park. Weiterführende Informationen finden sich auch auf der offiziellen Homepage des National Park Service unter www.nps.gov/yose (plan your visit). Empfehlenswert ist auch noch folgende Website: www.yosemitepark.com