Der Westen

TOP-ANGEBOT: Camper-Rundreise

Abenteuerurlaub im Westen der USA

Die spektakulären Naturwunder im Westen der USA erlebt man am besten bei einer Reise mit dem Wohnmobil. Genießen Sie die fantastische Natur, bleiben Sie stehen, wo und wann Sie wollen. Halten Sie zum Picknick am Lake Mead, genießen Sie beim Mittagessen den atemberaubenden Ausblick auf das Monument Valley, den Grand Canyon oder den Bryce Canyon. Grillen Sie Ihre Steaks am BBQ Grill im Yosemite Park und fahren Sie über die Golden Gate Brücke und entlang des Highway 1. Wir haben für Sie einen Reisevorschlag zusammengestellt mit Tipps, auf welchem Campingplatz Sie am besten nächtigen sollen. Eine Preistabelle, was das Abenteuer kostet, finden Sie ebenso wie die Adresse, wo man Ihnen gerne ein passendes Angebot für Ihre Wünsche erstellt.

Reiseprogramm

Tag 1: Los Angeles
Ankunft in Los Angeles, Transfer zum Flughafenhotel. Nächtigung (nicht im Preis inkludiert).

Tag 2: Los Angeles – San Diego
Frühmorgens holt Sie Ihr Vermieter El Monte ab und bringt Sie zur Vermietstation, wo Sie das für Sie gebuchte Wohnmobil übernehmen werden. Spätestens um 11:00 Uhr sind Sie abfahrbereit. Fahren Sie zum nächsten Supermarkt und füllen Sie Ihren Kühlschrank an bevor Sie Ihre Reise durch den Westen der USA beginnen.

Mit dem Wohnmobil reisen Sie in die sonnenverwöhnte Stadt San Diego. San Diego gilt als besonders privilegiert. Das ganze Jahr über weht eine sanfte Brise und verwöhnt Einwohner sowie Besucher mit einem angenehmen Klima. Die meilenlange Küstenlinie mit traumhaften Stränden macht es zusätzlich leicht, sich in diese Stadt zu verlieben. Hier ist der mexikanische Einfluss allgegenwärtig und beeinflusst Kultur und Leben auf angenehme Weise.

Tageskilometer: 200 km
Campground z.B.: Oakzanita Springs RV Campground

Tag 3: San Diego – Scottsdale
Mit Ihrem Wohnmobil fahren Sie heute durch einzigartige Wüstenlandschaften nach Arizona. Ihr heutiges Ziel ist Scottsdale.

Scottsdale, im Südwesten der USA im Bundesstaat Arizona, ist eines der beliebtesten Reiseziele für Urlauber. An einem einzigen Tag können Sie in Scottsdale Ihre Golfkünste auf einem der preisgekrönten Golfplätze unter Beweis stellen, die harmonische Mischung aus Architektur und Natur genießen und sich von der Sonne am Swimmingpool verwöhnen lassen.

Tageskilometer: 590 km
Campground z.B.: Sunrise Heights

Tag 4: Scottsdale – Grand Canyon
Durch endlose Weiten und faszinierende Landschaften geht Ihre Reise im einzigartigen Bundesstaat Arizona zum Grand Canyon. Der Grand Canyon National Park ist eines der größten Naturwunder der Erde mit atemberaubenden Schluchten, die der Colorado River in vielen Millionen Jahren geschaffen hat. Der South Rim des Grand Canyon zählt zum beliebtesten Besuchermagnet im Grand Canyon National Park. Hier gibt es die spektakulärsten Ausblicke auf einer Seehöhe von 2.133 m.

Tageskilometer: 380 km
Campground z.B.: Grand Canyon / Williams KOA

Tag 5: Grand Canyon – Monument Valley
Besuchen Sie am Vormittag mit den Grand Canyon Shuttlebussen die Aussichtspunkte und genießen Sie die spektakulären Ausblicke auf die gewaltigen Schluchten. Danach geht die Reise weiter. Die wahrscheinlich bekanntesten und berühmtesten Motive des westlichen Teils der USA stammen vom Monument Valley. Die isolierten roten Tafel- und Restberge, die von einer leeren, sandigen Wüste umgeben sind, wurden schon unzählige Male für Filme, Prospekte und Werbungen gefilmt und fotografiert. Das Monument Valley ist für die Navajo Nation ein heiliger Ort und befindet sich im nördlichen Teil des großen Reservats in der Four Corners Area.

Tageskilometer: 290 km
Campground z.B.: Goulding’s Campground oder Cottonwood Campground

Tag 6: Monument Valley – Page
Erleben Sie heute einen unvergesslichen Sonnenuntergang im  Monument Valley. Die kolossalen roten Monolithen zeigt Ihnen ein Navajo Indianerguide bei einer Rundfahrt im offenen Jeep (fakultativ). Nach Page ist es nicht sehr weit. Hier am Lake Powell befindet sich der zweitgrößte, künstlich angelegte See Nordamerikas. Bei maximaler Stauhöhe ist er 300 km lang und erstreckt sich von Page, Arizona nach Hite, Utah. Der Lake Powell hat eine Uferlänge von 3.161 km und umfasst über 90 Seitencanyons.

Tageskilometer: 200 km
Campground z.B.: Page Lake Powell Campground

Tag 7: Page – Bryce Canyon
Der Horseshoe Bend befindet sich etwa sechs km südwestlich von Page entfernt. Von einer steilen Klippe bietet sich ein atemberaubender Ausblick auf den hufeisenförmigen Mäander des Colorado River. Der Lower Antelope Canyon und der Upper Antelope Canyon liegen ebenso in der Nähe von Page im US-Bundesstaat Arizona am Lake Powell. Der Upper Antelope Canyon gilt als Geheimtipp für Amateur- und Profifotografen. Durch die Erosion im Sandstein haben sich hier interessante Formen gebildet und besonders während der Mittagszeit ist die Farbenpracht sehr beeindruckend.

Setzen Sie Ihre Reise zum Bryce Canyon National Park fort.

Tageskilometer: 290 km
Campgrounds z.B.: Cannonville KOA oder Panguitch KOA

Tag 8: Bryce Canyon – Zion Park
Der Bryce Canyon gleicht einem natürlichen Amphitheater, wo durch das Zusammenwirken von Wind, Wasser und Eis die Kante des Plateaus erodierte und die einzigartigen geologischen Strukturen der säulenartigen Felsnadeln formte. Diese sogenannten „Hoodoos“ sind bis zu 60 m hoch und beeindrucken durch die von Eisenoxid gefärbten roten, gelben und braunen Schattierungen eines Gemisches aus Basalt und Sandgestein.

Gehen Sie beim Bryce Canyon ein Stück des Rim Trails oder den gesamten (ca. 2 Stunden). Mit dem Wohnmobil fahren Sie entlang der landschaftlich reizvollen Route des Bryce Canyon (29 km eine Strecke) und es erwarten Sie 14 teils spektakuläre Aussichtspunkte.

Ihre Reise geht weiter zum Zion National Park. Hohe Plateaus, Irrgärten aus engen, tiefen Sandsteinschluchten und beeindruckende Felsformationen charakterisieren den Zion Park. Sie entstanden, als sich der Virgin River seinen Weg durch das Gestein bahnte und die spektakulären Felsschluchten mit 600 – 1000 m Tiefe hinterließ.

Tageskilometer: 230 km
Campground z.B.: Hurricane KOA

Tag 9: Zion Nationalpark – Las Vegas
Der Zion Canyon Scenic Drive ist nur mit dem Shuttlebus zugänglich. Nehmen Sie sich noch Zeit, um den Zion Nationalpark ausgiebig zu erkunden, bevor Sie mit dem Wohnmobil weiterfahren Richtung Las Vegas.

Tageskilometer: 295 km
2 x Nächtigung am Campground z.B.: Thousand Trails Las Vegas RV Resort oder Las Vegas KOA at Sam’s Town

Tag 10: Las Vegas
Las Vegas – die verrückteste Spielerstadt der Welt ist eine glitzernde Fantasiewelt, die den Alltag in unwirkliche Ferne rücken lässt. Der Las Vegas Strip verzaubert nicht nur mit seinen tausenden Lichtern, sondern ist mit seinen prachtvoll gestalteten Resort Hotels, faszinierenden Spielcasinos, atemberaubenden Wasserfontänen und ausbrechenden  Vulkanen einzigartig und sehenswert! Lassen Sie sich von der Stadt der Superlativen in den Bann ziehen –  ganz nach dem legendären Motto: „What happens in Vegas – stays in Vegas“.

Tag 11: Las Vegas – Death Valley
Nach einem aufregenden  und hektischen Tag in Las Vegas bietet das Death Valley genau die richtige Abwechslung. Das Death Valley ist die Wüste der Extreme: Am heißesten, trockensten und am tiefsten. Die Superlativ-Wüste wartet mit leuchtenden Sanddünen, schneebedeckten Bergen, vielfarbigen Gesteinsschichten, Wasserdurchfluteten Schluchten und 12.000 km² Wildnis auf. Sie ist die Heimat des Stammes der Timbisha Shoshone sowie von Tieren und Pflanzen, die einzigartig sind für diese Welt der Extreme.

Tageskilometer: 390 km
Campgrounds z.B.: Furnace Creek Resort RV Park & Campground

Tag 12: Death Valley – Visalia
Besuchen Sie frühmorgens das Badwater Basin, eine surreale Landschaft mit riesigen Salzseen. Dantes View ist der schönste Aussichtspunkt im Park mit herrlichem Rundblick. Devil ’s Golf Course, die riesige Fläche aus Steinsalz, ist durch Wind und Regen zu zackigen Spitzen erodiert. Der Zabriskie Point, umgeben von einem Labyrinth an wild erodierten und farbenprächtigen Badlands, ist der spektakulärste und berühmteste Aussichtpunkt im Park.

Mit Ihrem Wohnmobil geht die Reise weiter nach Visalia.

Tageskilometer: 530 km
Campground z.B.: Visalia / Sequoia National Park KOA

Tag 13: Visalia – Kings Canyon National Park – Mariposa
Mit den gigantischen Mammutbäumen (Sequoias), den tiefen Schluchten und beeindruckenden Bergen zählen die beiden aneinandergrenzenden Nationalparks  Kings Canyon & Sequoia National Park zu den beliebtesten Zielen in der kalifornischen Sierra Nevada. Als größter Baum der Welt gilt der „General Sherman Tree“ im Giant Forest des Sequoia National Parks.

Die Reise führt Sie über den Generals Highway zu den Sehenswürdigkeiten der beiden Parks. Ihr heutiges Ziel ist Mariposa, das Tor zum Yosemite National Park.

Tageskilometer: 420 km
Campground z.B.: Yosemite West / Mariposa KOA

Tag 14: Mariposa – Yosemite Nationalpark
Der Yosemite Nationalpark wurde bereits 1890 gegründet. Geprägt wird der Park durch charakteristische Landschaftsformen: das Yosemite-Tal, die Mammutbaumhaine sowie die alpine Hochgebirgswelt. Über ein 315 km langes Straßennetz sind die verschiedenen Teile des Parks mit dem Auto, in manchen Bereichen auch mit kostenlosen Pendelbussen, zu erreichen. Wer Yosemite in seiner ursprünglichen Schönheit kennenlernen möchte, sollte jedoch auf einem der zahlreichen Wege abseits der Straßen wandern. Genießen Sie die Zeit im Nationalpark bevor Sie weiterreisen nach San Franciso

Tageskilometer:  ca. 390 km
2 x Nächtigung am Campground z.B.: San Francisco RV Resort oder San Francisco North / Petaluma KOA

Tag 15: San Francisco
Genießen Sie den heutigen Tag in San Francisco, der „City by the Bay“. Die Stadt der Liebhaber, die in Pastellfarben getauchte milde mediterrane Schönheit lockt mit Brücken, Cable Cars, Hügeln und viktorianischen Holzhäusern, Alcatraz und Fisherman’s Wharf, Chinatown und gewaltigen Stränden im Norden. San Francisco gehört zu den Weltstädten deren Einbettung in eine großartige Naturlandschaft ein traumhaftes Gesamtbild ergibt.

Tag 16: San Franciso – San Luis Obispo
Heute steht ein weiterer Höhepunkt der Reise auf dem Programm. Die Fahrt auf legendären Highway Nr. 1 bietet eine Reihe außergewöhnlicher landschaftlicher Schönheiten – und einige der schönsten Kleinstädte der gesamten USA. Die Straße bietet nahezu alles, was man sich von einer Küstenlandschaft erwartet: von palmengesäumten Stränden über wunderschöne Dünenlandschaften bis hin zu schroffen Felsen, gegen die rund um die Uhr die Brandung des Pazifik donnert. Auf diesem Weg erwartet einem eine abwechslungsreiche Fauna und dichte Wälder mit gigantischen Mammutbäumen.

Der 17 Mile Drive, die landschaftlich reizvolle Route entlang der Monterey Peninsula ist eines der Top-Highlights eines jeden Besuches dieser Region. Die zu den weltweit höchsten Einfeldbrücken zählende Bixby Creek Bridge befindet sich etwa 21 km südlich von Carmel und gehört zu dem meist fotografierten Bauwerk entlang des Küstenabschnittes von Big Sur. Dieser rund 120 km lange Küstenabschnitt südlich von Monterey gehört zu den landschaftlich reizvollsten entlang des Highway 1. Praktisch hinter jeder Kurve wartet Neues und Überwältigendes: Felsige, tief eingeschnittene Canyons, Schluchten, die an wunderbare Sandstrände angrenzen und wilde Felsklippen, an die die Wellen des Pazifiks peitschen.

Tageskilometer: 400 km
Campground z.B.: Avila / Pismo Beach KOA

Tag 17: San Luis Obispo – Los Angeles
Als nächstes besuchen Sie Santa Barbara. Alleine schon wegen der Lage steht Santa Barbara auf der Rangliste der attraktivsten Städte der USA sehr weit oben: Mediterranes Flair, traumhaftes Klima, Architektur im Kolonialstil und goldene Strände prägen diese Stadt. Das Besondere an Santa Barbara ist ihr geschlossenes Stadtbild, wie man es sonst selten in Amerika findet.

Das Ziel des heutigen Tages ist Los Angeles.

Tageskilometer: 345 km
2 x Nächtigung am Campground z.B.: Los Angeles / Pomona / Fairplex KOA

Tag 18: Los Angeles
Besuchen Sie heute die “Stadt der Engel”. Klingende Namen wie Hollywood, Beverly Hills, Santa Monica, Malibu und Pasadena alleine wecken schon Glücksgefühle. Ebenso verlockend wie Los Angeles selbst, präsentiert sich auch die nähere Umgebung der Millionenmetropole. Neben den bekannten Vergnügungsparks wie Disneyland in Anaheim und den Universal Studios gibt es jede Menge vor den Toren der Stadt zu entdecken.

Tag 19: Los Angeles – Rückgabe des Motorhomes
Ihr Fahrzeug müssen Sie spätestens bis 11:00 Uhr an der Vermietstation zurück geben.

Vom KOA Campground in Pomona zur Vermietstation von El Monte beträgt die Entfernung 27 km, bei normalem Verkehr ist mit 20-30 Minute Fahrzeit zu rechnen.

Preise und Leistungen


Eingeschlossene Leistungen:

  • 17 Tage Miete eines C22 oder C25 Motorhomes von El Monte ab/bis Los Angeles (Miete von Tag 2 – Tag 19 laut Programm)
  • Unbegrenzte Freimeilen
  • EUR 1 Million Zusatzhaftpflichtversicherung
  • CDW/VIP Haftungsbefreiung
  • Rückerstattung Selbstbeteiligung 1)
  • Kostenlose Benutzung des Generators
  • Örtliche Steuern auf eingeschlossene Leistungen
  • Zusätzliche Fahrer
  • Hochwertiger Reiseatlas
  • Einweisung in das Wohnmobil
  • Early Pick-up inklusive Transfer 2)
  • Bereitstellungsgebühren 3)
  • Fahrzeugausstattung mit Kochgeschirr, Essgeschirr, Besteck, 110-Volt Adapter, Stromkabel, Frischwasserschlauch, Erstauffüllung mit Toilettenchemikalien und -papier

Nicht eingeschlossen
Hotelnächtigung bei Ankunft, Benzin, Mauten, Campingplätze (siehe El Monte RV Resort Pass), Campingausstattung (pro Person USD 50 für Bettdecke/-laken, Kopfkissen, Geschirrtuch, Handtuch), lokale Steuern auf vor Ort zu bezahlende Leistungen, Eintritte in die Nationalparks und bei den Attraktionen, Reiseversicherung, Leistungen anders als angegeben

1) Die vor Ort im Schadensfall zu zahlende Selbstbeteiligung in Höhe von USD 1.000 wird nach Ihrer Rückkehr durch die Hanse-Merkur Reiseversicherung AG rückerstattet. Detaillierte Informationen dazu finden Sie im FTI Touristik Camper & Wohnmobilkatalog auf Seite 5 unter dem Punkt Versicherungsschutz.

2) Die Wohnmobilübernahme erfolgt bereits am Vormittag des Anmiettages, Ihr Fahrzeug ist spätestens um 11:00 Uhr abfahrbereit. Der Transfer vom separat gebuchten Hotel zur Vermietstation erfolgt zwischen 06:45 Uhr und 08:00 Uhr. Der Rücktransfer ist ebenfalls zum Hotel oder Flughafen möglich.

3) Die Bereitstellungsgebühr beinhaltet die Standard Ausstattung, Erstauffüllung Propangas, Fahrzeugaußenreinigung.

El Monte RV Resort Pass
In Kooperation mit Thousand Trails Campingplätzen und Encore RV Resorts, den zwei größten Anbietern von Deluxe-Wohnmobil-Campingplätzen in den USA, bietet Ihnen El Monte RV eine exklusive Möglichkeit für ein besonderes Camping-Erlebnis! Sie können  bei FTI den El Monte RV Resort Pass buchen und damit kostenlos auf über 170 teilnehmenden Campingplätzen überall in den USA übernachten.

Preis pro Pass: EUR 288; weitere Infos dazu >>

El Monte Motorhomes

Premium: Fahrzeugmodelle 2015 und neuer garantiert
Standard: Fahrzeugmodelle 2013 und neuer garantiert

C22/P22 Motorhome

Schlafplätze: 5
Ideal für 2 Erwachsene.

Bettengröße (Ca.-Angaben):
Alkovenbett: 2,41 x 1,45 m, Doppelbett: 2,03 x 1,52 m, Dinette: ca. 1,93 x 1,22 m

Fahrzeugmaße:
Länge 6,70 m, Breite 2,60 m, Innenhöhe 2,08 m, Außenhöhe 3,35 m

Technische Daten: V10-Benzinmotor, Automatikgetriebe, Servolenkung, Servobremsen, Tempomat, Generator

Ausstattung/Fahrerkabine: Klimaanlage, Radio mit CD-Player, 12V-Anschluss, Durchgang zwischen Fahrerkabine/Wohnbereich

Ausstattung/Wohnbereich: Heizung, Klimaanlage, Gasherd, Backofen, Mikrowelle, Kühlschrank, Boiler, Warmwasserspüle, Dusche/WC

Tankgrößen: Treibstoff 208 Liter, Frischwasser 190 Liter, Abwasser (Spüle + Dusche)
106 Liter, Abwasser (WC) 83 Liter, Propangas 45 Liter

C25/P25 Motorhome

Schlafplätze: 5
Ideal für 3 Erwachsene.

Bettengröße (Ca.-Angaben):
Alkovenbett: 2,41 x 1,45 m, Doppelbett: 2,03 x 1,52 m, Dinette: 1,93 x 1,12 m

Fahrzeugmaße: Länge 7,60 m, Breite 2,60 m, Innenhöhe 2,08 m, Außenhöhe 3,35 m

Technische Daten: V10-Benzinmotor, Automatik, Servolenkung, Servobremsen, Tempomat, Generator

Ausstattung/Fahrerkabine: Klimaanlage, Radio mit CD-Player, 12V-Anschluss, Durchgang zwischen Fahrerkabine/Wohnbereich

Ausstattung/Wohnbereich: Heizung, Klimaanlage, Gasherd, Backofen, Mikrowelle, Kühlschrank, Boiler, Warmwasserspüle, Dusche/WC

Tankgrößen: Treibstoff 208l, Frischwasser 190l, Abwasser (Spüle + Dusche) 117l, Abwasser (WC) 110l, Propangas 45l

C28/P28 Motorhome

Schlafplätze: 5

Ideal für 4 Erwachsene und 1 Kind.

Bettengröße (Ca.-Angaben):
Alkovenbett: 2,41 x 1,45 m, Doppelbett: 2,03 x 1,52 m, Dinette: 1,93 x 1,12 m, Sofa: 1,52 x 1,01 m

Fahrzeugmaße:
Länge 8,80 m, Breite 2,59 m, Innenhöhe 2,08 m, Außenhöhe 3,35 m

Technische Daten: V10-Benzinmotor, Automatik, Servolenkung, – bremsen, Tempomat, Generator

Ausstattung/Fahrerkabine: Klimaanlage, Radio mit CD-Player, 12V-Anschluss, Durchgang zwischen Fahrerkabine/Wohnbereich

Ausstattung/Wohnbereich: Heizung, Klimaanlage, Gasherd, Backofen, Mikrowelle, Kühlschrank, Boiler, Warmwasserspüle, Dusche/WC

Tankgrößen: Treibstoff 208l, Frischwasser 190l, Abwasser (Spüle + Dusche) 117l, Abwasser (WC) 110l, Propangas 45l

Vermietbestimmungen:

Es gelten die Vermietbestimmungen des Vermieters El Monte, die Sie im USA Bahamas Katalog auf den Seiten 58-59 und 72 finden.

Die Fahrzeuge sind auf den Seiten 56 und 57 beschrieben und abgebildet. Ansonsten gelten die Bestimmungen aus dem FTI Touristik Katalog USA Bahamas 2017/18.

Die Preise basieren auf Flexraten, die sich jede Woche ändern können. Die Abfrage der Preise erfolgte am 30.12.2016.
Bitte fragen Sie die tagesaktuellen Preise in Ihrem Reisebüro an.

Veranstalter: FTI Touristik GmbH, Landsberger Straße 88, 80339 München

Informationen und Buchung

Bitte kontaktieren Sie uns:
Ruefa Reisen GmbH
Opernring 3-5, 1010 Wien
Tel: +43 (01) 586 2200 Anfragen
per Email an: 21014@ruefa.at

Ruefa Reisen ist die größte Reisebüro Kette Österreichs!
Wir erstellen Ihnen gerne und rasch ein maßgeschneidertes Angebot auch zu anderen Reiseterminen! Natürlich auch inklusive Flug und Hotelnächtigung.

Große Karte anzeigen

Top-Angebot: Mietwagenrundreise Texas und New Mexico

Bereisen Sie mit dem Mietwagen die Bundesstaaten Texas und New Mexico und erleben Sie grandiose Natur und texanisches Großstadtflair

Das könnte Sie auch interessieren: